Edding Lacque | Shade Refresh

Posted in Ganze Kollektion, Swatches
on 16. September 2019

[Werbung*] Mit dem Shade Refresh begrüßt Edding L.A.C.Q.U.E. sechs neue Farben in ihre Familie. Vier davon möchte ich euch in diesem Blogpost vorstellen.

Versprochen werden Farben, die Lust auf Sommer, Sonne, Leidenschaft machen. (deren Website, nicht mein Senf!)

Die Lacke der Marke  sind 7-free, vegan und crueltyfree. Offline sind die Lacke bei der akzente Parfümerie, Parfümerie Pieper und Aurel Parfümerie erhältlich. Online angeboten werden sie zum Beispiel flaconi und parfumdreams.de.

Mit Edding Lacque habe ich selbst gar nicht so viel Erfahrung. Zwei Lacke habe ich mir so mal zum Testen geholt, aber farblich dann doch zu klassisch gefunden. Nachdem die Edding Aufsteller dann auch nach und nach aus den lokalen Drogerien verschwunden sind, habe ich auch die Marke aus den Augen verloren.
Vielen Dank also an Edding, die mich trotzdem an Bord geholt haben.

Cashew Crew

Tatsächlich ist cashew crew durchaus schmeichelhaft zu meinem Hautton, das ewige Debakel mit dem perfekten Nude hatten wir hier auf dem Blog ja erst thematisiert. Dieses recht spezielle Nude erinnert mich tatsächlich an Cashew Creme oder Nuss Butter oder wie diese ganzen fancy Teile heißen und ist scheinbar einzigartig in meiner Kollektion. Ich habe jedenfalls keinen Dupe gefunden.
Die Textur ist super (und ich meine SUPER cremig) und pigmentiert. So lässt sich schon in einer Schicht volle Deckkraft erzielen. In der zweiten Schicht wird die Farbe dennoch etwas satter und kräftiger.
Die Formulierung des Lackes häuft sich etwas an und kreiert neue  oder betont bereits vorhandene Unebenheiten. Welche dieser Versionen zutrifft hat sich mir bisher noch nicht erschlossen.

Peach Passion

Farblich geht peach passion für mich deutlich in Richtung warmer Herbst Teracotta.
Deckend ist er in einer Schicht und ähnlich cremig wie cashew crew. Auch lässt sich hier mit der zweiten Schicht ein satteres Ergebnis erzielen.
Auch hier muss man etwas mit der dicke der Schichten aufpassen und den Pinsel lieber zwei Mal abstreifen.
Der Farbton ist super aktuell und trifft den Geschmack der Zeit. So ist es auch nicht verwunderlich, dass ich mit Yes I Canyon einen nahezu perfekten Dupe gefunden habe. Canyon ist minimal heller.

Chili Sorbet

Wieder eine super klassische Farbe, die unerwartet ganz anders ist, als ihre edding lacque Vorgänger in dieser Swatch Session.
Chili sorbet bedient eine weniger cremige, dafür aber eher jelly-artige Konsistenz und braucht deshalb durchaus zwei Schichten zur vollen Deckkraft. Der Lack dunkelt außerdem beim Trocknen nach.
Hier kommt es auf persönliche Präferenz an, was man letztendlich besser findet, aber den Auftrag habe ich als durchaus angenehm empfunden.
Lediglich  beim Clean up ist etwas Vorsicht geboten. Da ich die dünnere Textur nicht erwartet habe, habe ich erst mal sauber meine Nagelhaut unter Lack gesetzt. Das Rot hat sich doch recht hartnäckig in kleine Fältchen gesetzt.

Purple Punk

purple punk ist genau das was der Lackname auch verspricht – ein lilastichiges Pink oder ein pinkstichiges Lila? Jedenfalls knallt die Farbe, von der ich am wenigsten erwartet hätte, dass sie mich so anzieht.
Ähnlich wie chili sorbet fühlt sich der Lack dünner und nicht cremig an und braucht die zwei Schichten.

Was mir sonst noch an edding lacque aufgefallen ist…

Die Kappe, welche dem klassischen Edding Marker Deckel nachempfunden ist, liegt anfangs etwas ungewohnt in der Hand. Man gewöhnt sich aber schnell daran.
Der Pinsel ist einsame Spitze – nicht zu dick, nicht zu dünn. Die Borsten leicht abgerundet und wunderbar auffächernd. Er passt gut zu „beiden“ Texturen, die ich hier im Shade Refresh erlebt habe

Leave a Reply

You may also like