Browsing Category:

Uncategorized

[Lust und Laune Lack] Essbar

Posted in Uncategorized
on 2. Juli 2017
Beim Ausdecken für das Thema diese Woche hatte wohl jemand *ich* Hunger. Lust und Laune Lack beschäftigt sich diese Woche mit dem Thema Essen und ich danke Jasmin für ihre Offenheit gegenüber dem Thema. 
Bedient habe ich mich komplett an meiner Zoya Sammlung. Alle Lacke waren PR-Samples.
Benutzt habe ich als Base ‚ABBY‘ in 3 Schichten. Der Lack lässt sich einfach und unkompliziert lackieren, braucht aber seine Zeit bis er komplett eben und gleichmäßig daher kommt.
Für den Teig habe ich ‚CATHY‘ benutzt und die Glasuren sind ‚ESTY‘ (pink), ‚GINA‘ (braun) und ‚NM TIP PERFECTOR‘ (sheeres Zuckerguss weiß). Die Streusel sind neben den Glasurfarben noch mit ‚CAM‘ (orange), ‚PIPPA‘ (gelb) und ‚DORY‘ (blau) gemalt.
Gesehen habe ich mein Nailart bei NailsbyJema auf IG und ihre Version dieser Nägel ist einfach nur zuckersüß. 
Das ich gerne mit Essen auf den Nägeln spiele zeige ich auch hier, mit meinen Spiegelei Nägeln.
Jasmins zuckersüßen Cupcake könnt ihr hier bewundern oder hier alle Beiträge zum Thema Matt. Schön, dass sich so viele für das Thema begeistert haben.
Nächste Woche wird es dann schlumpfig mit blauen Kreationen.

Quellen: Vanessa, Jasmin und mein Design

[catrice] ICONAILS SWATCHES UND REVIEW TEIL 4 – Rust

Posted in Uncategorized
on 26. Juni 2017
Enthält Werbung // Die vierte Runde mit den catrice ICONails wird rostig. Wie üblich hier nochmals der Disclaimer, dass mir die Produkte kosten- und bedingungslos zugesendet wurden. 
Nach inzwischen 19 lackierten Farben, kann ich catrice guten Wissens und Gewissens loben. Ich bin sehr begeistert von der Formulierung der Lacke und halte sie wirklich für eine der Besten auf dem Markt zur Zeit. Sie sind super einfach zu lackieren und konstant gut. Alle Randfakten, Vergleiche und eine Verlinkung zu Teil 1, 2 & 3 gibt es am Ende des Blogposts und wer so langsam Angst vor seiner immer länger werdenden Wunschliste hat, kann gerne HIER vorbei schauen. Catrice hat mir eine komplette Box der ICONails zum Verlosen zur Verfügung gestellt. 
In dieser Farbgruppe erhält man durch die Namen einen guten Eindruck wohin der Farbton geht, die Auswahl ist wirklich gelungen, besonders da ich mir schwer tue die Farben näher zu beschreiben.
Nun aber genug Gelaber. Zeit für Swatches:

09 Vintagged Pink

Vintagged Pink besticht durch einen einfachen Auftrag in 2 Schichten. Mir steht diese Farbe leider überhaupt nicht, zu meiner Haut sieht der gelbliche Unterton einfach unglaublich nach Leberwurst aus.

10 Rosywood Hills

Rosywood Hills ist dunkler als 09 Vintagged Pink und hat einen höheren Rosenholz-Anteil. Dieser Lack deckt in einer Schicht perfekt.

40 Crab Attention!

 Eine Schicht reicht für diese wunderschöne Farbe aus. Auftrag top!

41 Take A Brick!

Take A Brick! ist ein richtig fröhlicher und frischer Ton, trotz des hohen Rost-Anteils – farblich gesprochen. Eine einfache Schicht reicht für ein traumhaftes Ergebnis. Meine Lieblingsfarbe in dieser Gruppe.

42 Rust In Peace

Rust in Peace deckt ebenfalls in einer Schicht, dunkelt aber nach. Er wirkt im Fläschchen heller, wobei er so oder so wunderschön ist. Besonders im Herbst könnte dies ein Dauerbrenner für mich werden.
Die komplette ICONails Reihe verspricht bis zu 7 Tage Halt, die durch den Topcoat auf bis zu 10 Tage verlängert werden können. Alle Lacke haben ein Gel-Finish und sind mit Acai-Öl angereichert. UVP für Deutschland ist 2,99€.
Hier gehts zu Teil 1 mit den Grau-Tönen, Teil 2 mit den Rots (existiert dieses Wort überhaupt?) und Teil 3 mit einer Mischung aus Grün, Blau und Weiß. 
Außerdem verlinke ich euch an dieser Stelle nochmals das Gewinnspiel auf meinem Instagram.

[Thumbs Up Nails] Rose Finch

Posted in Uncategorized
on 25. Juni 2017
Nach einiger Pause hat Grace von Thumbs Up neue Designs rausgebracht. Gestern erreichte mich ein riesiges Päckchen mit wunderschönen Wraps. Meinen Favoriten von den Juni-Erscheinungen habe ich dann auch gleich aufgetragen. Das Design heißt Rose Finch*. Man erhält 20 Nailwraps in 10 Größen für 8 GBP.

Im ersten Schritt sucht man sich aus den vorhandenen Größen die passende aus, in meinem Fall schneidet man dann außerdem noch zu. Ich empfehle immer den Nagel mit Basecoat und einer hellen Farbe zu grundieren. So werden keine Unebenheiten im Nagel betont und die Farben kommen gut zur Geltung und Strahlen. Danach kann man anfangen die Wraps aufzutragen. hierbei unten im Nagelbett anlegen und von der Mitte aus erst die eine und dann die andere Seite glatt streichen. Den Wrap danach umfalten und entlang der Nagelkante abfeilen. Final mit Topcoat versiegeln. (hierzu später mehr)

Die Wraps sind hauch-hachdünn und deshalb muss man doch etwas aufpassen beim Auftragen. Ich mit meinen kleinen Nägeln musste außerdem für wirklich jeden Finger zuschneiden, was das ganze dann zu einer gar nicht mehr so schnellen Maniküre gemacht hat. Leider bin ich darin auch nicht besonders gut, weshalb die Nagelbetten teils nicht so schön aussehen.

Das eigentliche Design hat mir dann auch noch Ärger gemacht. Seit meiner Liquid Nails Kur habe ich nun wirklich keine Stummelchen mehr, aber die Vögelchen sitzten so weit oben im Nailwrap (hier sieht man das ganze Design) , dass ich ihnen zwangsläufig den Kopf abgenommen hätte. (die Armen!)

Thumbs Up wirbt außerdem mit einer neuen Topcoat freundlichen Formulierung. Also so viel sei gesagt, der HK Girl Topcoat geht gar nicht. Die Nailwraps ziehen sich davon zusammen, werfen falten und absorbieren den kompletten Überlack. Für meinen zweiten Anlauf habe ich mich für einen Gel Topcoat mit Lampe entschieden, was wirklich gut funktioniert hat. An dieser Front muss ich weiter experimentieren und berichte dann später.

Wenn man direkt bei Thumbs Up kaufen möchte, kann man sich das Design einzeln oder mit 2 weiteren im Ultimate Romantic Floral Pack kaufen. Bei der ersten Bestellung kriegt man außerdem 15% Rabatt, sollte man sich für den Newsletter anmelden.
Außerdem gibt es die Wraps auf Amazon.de (die neuen Designs aktuell noch nicht) und hypnoticpolish hat noch ein Design im Sale, 
Die Produkte wurden mir kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt. Die Links sind keine affiliate Links. 

[Lust und Laune Lack] Matt

Posted in Uncategorized
on 24. Juni 2017
Zu später Stunde kommt jetzt doch noch mein Beitrag zu Lust und Laune Lack und dem dieswöchigen Thema Matt. Bei mir ging lackiertechnisch die letzten 2 Tage alles schief, was so schief gehen kann und ich war kurz davor aufzugeben, also verzeiht mir, dass der Beitrag nicht wie üblich zur Mittagszeit online ging.
Die große Matt-Liebe ist bei mir ja erst letzte Woche wieder ausgebrochen, nachdem mir in einem Gespräch mit den Insta-Ladies die Kombination von Aruba Blue (essie) und mattierendem Lack wieder eingefallen ist. Danach musste noch mehr mattiert werden, wie zum Beispiel in diesem Blogpost.
Für den heutigen Beitrag habe ich wieder zu einem essie gegriffen. Swing Velvet heißt das gute Stück und gehört inzwischen eher in den Bereich der Raritäten. Durch den mattierenden Topcoat, hier habe ich den von Glisten&Glow* benutzt, wirkt der Lack ultra samtig und fast schon leuchtend. Ich liebe das sehr.
Den Lack danach noch aufzupeppen und in ein Design zu verwandeln, fiel mir richtig schwer. Am schönsten finde ich filigrane Rankenstampings, aber das habe ich 1. zu oft gemacht und 2. mit roségold oder gold hätte das Ganze sehr herbstlich gewirkt. Und bei 32 Grad war mir das dann auch eher unsympatisch.
Ich habe die Spitzen mit einer extra Schicht Lack wieder zum Glänzen gebracht und dadurch einen French Effekt erzeugt, gerade auch bei Tipwear kann man so die Lebensdauer seiner Maniküre nochmals verlängern.
Bei meiner lieben Jasmin geht es ebenfalls matt weiter.
Nächste Woche wollen wir Essens-inspirierte Nailarts zaubern.
Vielen Dank an alle Mädels, die mitgemacht haben ♥
vlnr: Diana, Vanessa und Dhana

vlnr: Sandra, meine Wenigkeit und Jasmin

[ANNY] Liquid Nails

Posted in Uncategorized
on 21. Juni 2017

Seit Wochen sieht man dieses Produkt überall auf Instagram rumgeistern. Ich habe seit einem Monat die Möglichkeit den neuen Basecoat und Pflegelack namens „Liquid Nails„* von ANNY zu testen.

Ich berichte hier nur von meinem Erlebnis. Es hat natürlich jeder eine andere Nagelchemie und dementsprechend vielleicht auch andere Ergebnisse.

Zum Versprechen:
Der Lack wird als wahre Wunderwaffe angespriesen; härtere, stärkere und gesündere Nägel in nur 3 Wochen. Im Liquid Nails Produkt ist ein Pro Mineral Complex (Silizium, Magnesium, Kupfer, Zink und Eisen) und Aminosäuren enthalten, die die Keratinbildung anregen. Dies wird auch als flüssige Nagelsubstanz beworben. Die Nägel sollen dadurch remineralisiert werden. Das Produkt enthält kein Formaldehyd. 
Zahlen, Daten, Fakten:
Wirkt in:  nur 3 Wochen
Anwendung: Entweder als Basecoat oder als Kur, der Lack lässt sich super einfach auftragen, trocknet schnell und glänzend
Preis: 20€
Produktmenge: 15 ml
Offiziell erhältlich seit 06.06., bisher aber nur in Douglas Filialen. Der Online Shop wird nachziehen (Stand 21.06.)



Leider habe ich für die Vorher-Nachher Fotos nicht identische Lichtverhältnisse nutzen können. An der Farbe meiner Nägel hat sich nichts geändert.

Hinweise:

  • Vorher: am Zeigefinger sieht man eine ausgeprägte Linie an der mir der Nagel abgeknickt ist, der Mittelfinger hat einen tiefen Krater, weil ich mit dem Messer abgerutscht bin und das Stück Nagel quasi raus geschnitten habe, allgemein ist die Nageloberfläche sehr dumpf und trocken,
  • Nachher: Schwachstelle am Zeigefinger ist komplett raus gewachsen ohne dass der Nagel abgebrochen ist, Mittelfinger ist bis ins Nagelweiß raus gewachsen und später dann auch abgebrochen, weil der Nagel einfach zu dünn war. Allgemein sind die Nägel glänzender, genährter und viel länger

Pro- & Contra:

PRO
·        
wirklich härtere und gesündere Nägel
·        
mehr Strapazierfähigkeit
·        
wirkt schnell – erste Ergebnisse sogar schon
nach 2 Wochen sichtbar
·        
härtet ohne spröde zu machen und auszutrocknen
– Vorteil eines Pflegelacks gegenüber Nagelhärter
·        
weniger Aufwand – nur ein Lack ohne ständiges
Gegenölen gegen Trockenheit
·        2 Anwendungsmöglichkeiten: funktioniert als Basecoat ohne die Haltbarkeit negativ zu beeinflussen und sieht auch solo getragen gepflegt aus
·        
mit dickem Fragezeichen: schnelleres Nagelwachstum;
ich habe innerhalb nur 3 Wochen wirklich an Länge gewonnen, trotz
regelmäßigem Feilen
CONTRA
·        
stolzer Preis von 20€
·        
mein Nagelweiß wird davon fast durchsichtig
·        
nach Absetzen sind die Nägel recht schnell
wieder weich geworden – Langzeiteffekt? (ich hatte aber auch extrem viel mit
Wasser zu tun durch Baustelle und Baden gehen)
·        
so wunderschön das Marmor-Packaging ist, mich
stört massiv das ich nicht in die Flasche gucken kann um z.B. den Füllstand zu
sehen
Mein Fazit:
Der wohl schwierigste Part an diesem Blogpost. 
Ich möchte den Lack nicht als Universallösung für jeden anpreisen. Fakt ist sowohl für mich als auch meine Mutter sehr gut funktioniert und auch das Echo online ist soweit extrem positiv ausgefallen. 
Die Nägel sind offensichtlich und fühlbar schöner und gesünder.
Wäre der Preispunkt etwas weniger hoch angesiedelt, würde ich vermutlich jeden fast schon bedrängen es auszuprobieren, aber 20€ in den Sand setzen, falls es nicht funktioniert möchte ich dann nicht auf meine Kappe nehmen. 
Ich werde ihn mir aber Nachkaufen, sollte ich meinen aufgebraucht haben.
Wie steht ihr zum Liquid Nails? Werdet ihr ihn ausprobieren?

[Glisten & Glow] Summer Camp Daze

Posted in Uncategorized
on 18. Juni 2017
Pünktlich zum heutigen Erscheinungsdatum möchte ich euch die Summer Camp Daze Kollektion von Glisten & Glow vorstellen. Diese besteht aus 5 Creme Lacken, die nicht Neon sind, aber definitiv knallig und perfekt für den Sommer.
Die Lacke kosten einzeln 8,50$, beim Bundle hat man außerdem eine kleine Ersparnis. Meine Swatches sind ohne Topcoat. Mattiert habe ich mit dem Glisten & Glow Matte Topcoat (also doch Topcoat :D), welchen ich MEGA finde!  Dieser kostet 6,99$.
Die Lacke wurden mir kosten- und bedingungslos zugeschickt.

Bunks & Bug Juice

Alle Glisten & Glow Cremes haben eine ganz eigene Konsistenz. Der Lack ist etwas dicker, aber super cremig und pigmentiert. Hier seht ihr eine Schicht. Jill beschreibt die Farbe auf ihrer Website als „medium cobalt blue créme“.

Talent shows & tie-dye

Auch hier reicht schon eine Schicht. Der Lack ist wunderbar cremig und mein Favorit, da die Farbe, ein „medium teal créme“ einfach außergewöhnlich ist.

S’mores & sing-alongs

Beim Lackieren dieser Farbe hatte ich permanent Hunger auf Milka-Schokolade. Der Farbton, ein „medium Iris purple“, ist ebenfalls einer meiner liebsten. Hier habe ich 2 Schichten lackiert, Der Lack ist cremig und pigmentiert.

Campfires & color wars

Auch bei diesem Lack bin ich mit einer cremig-unkomplizierten Schicht ausgekommen. Jill beschreibt die Farbe als „watermelon meets coral“ und trifft mit dieser Beschreibung den Nagel auf den Kopf. Super schön und sommerlich!

Counselors & crushes

Dieses „bright magenta“ wirkt auf meinen Fotos etwas zu barbie. Der Lack ist tatsächlich Magenta in seiner reinsten Form. In meinen Notizen habe ich mir vermerkt: sehr cremig, unkompliziert, 2 Schichten, wirklich TOP!
Final habe ich noch mit den beiden letzten Farben ein Gradient gestempelt. Das funktioniert mit den Lacken hervorragend. Benutzt habe ich zusätzlich noch Great Balancing Act aus der Oh, the places you’ll go Kollektion von Glisten&Glow und die Lina Make Your Mark 03 Platte.
Abschließend kann ich diese Kollektion wirklich nur loben. Ich mag die Glisten & Glow Cremes wirklich unglaublich gern, auch wenn die Formulierung anders ist, als alles was ich bisher kenne. Sollte man an die Lacke ran kommen, ohne das Shipping nach Deutschland zahlen zu müssen, hat man ein mehr als faires Preisverhältnis für eine super Qualität.
Hier geht es zur Glisten & Glow Website mit weiteren Fotos. Wie bereits am Anfangs erwähnt wurden mir die Lacke zugeschickt, das geschriebene entspricht aber komplett meiner Meinung. Dies ist kein Affiliate Link, sondern nur für euren Komfort.